Toronto

Toronto
Huronen und Irokesen waren die ersten Einwohner des heutigen Toronto. Sie lebten schon seit Jahrhunderten hier bevor die ersten Weißen sich um 1750 bei ihnen ansiedelten. Der Name der Stadt leitet sich von dem Mohawk-Wort 'tkaronto' ab, was soviel wie 'Ort, an dem Bäume am Wasser stehen' bedeutet. Französische Handelsleute nannten die erste Siedlung York und erst im 19. Jahrhundert wurde die Stadt umbenannt. Iren und Afro-Amerikaner hatten sich inzwischen ebenfalls hier angesiedelt. Die industrielle Entwicklung ging schnell voran und um 1860 gab es hier die größte Alkohol-Destillation und Whiskey-Firma Nordamerikas. Sie ist heute die größte Stadt Kanadas und liegt im Staat o­ntario.

Die Stadt bietet dem Touristen ein vielseitiges Gesicht. Zu den beliebten Attraktionen gehört der St. Lawrence Market in der Altstadt mit mehr als 50 Restaurants. Ein Antik- und Farmer-Markt zieht jede Woche zahlreiche Touristen an und das Eaton-Centre ist ein wahres Eldorado mit mehr als 230 Geschäften und Restaurants, 17 Kinos und dem Marriot-Hotel. Das bogenförmige Glasdach ist beeindruckend.

Das höchste freistehende Monument auf dem nordamerikanischen Kontinent ist der CN Tower. Mit mehr als 550 Meter Höhe hat man von der obersten Plattform einen beeindruckenden Rundblick auf die Stadt und die sie umgebende Landschaft. Das sich drehende Restaurant ist ein Erlebnis wert. In seiner Nähe befinden sich das Rogers Centre, Heimat der BlueJays (Baseball) und der Argonauts (Canadian Football). Das Sportzentrum verfügt über ein komplett zurückfahrbares Dach. Vom Hard Rock Cafè hat man einen direkten Blick auf das Spielfeld. Entlang des Hafens findet man zahlreiche Restaurants, Theater, Galerien und Boutiquen.

Wiki Centre Island
In nur zehn Minuten fährt man von hier zur Toronto Island, von wo aus man einen traumhaften Blick auf die Skyline hat. Strände, Barbecues, Boots- und Fahrrad-Verleih, Wanderwege sowie der größte Zoo Kanadas mit mehr als 5.000 Tieren sorgen für viel Freizeitabwechslung.